0621 842 528 0

Biometrische Zutrittskontrolle – Was alles darunter fällt

Biometrie hat viele Gesichter. Sie wird als Fingerabdrucksensor, Iris-Scan und zur Gesichtserkennung genutzt und bietet vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Ob im Smart-Home, zur Zutrittskontrolle im Büro oder zur Gesichtserkennung am Smartphone. Die Biometrie verspricht dem Nutzer Sicherheit und komfortable Handhabung. Auch wir von ALMAS INDUSTRIES haben uns mit biometrischen Sicherheitsprodukten beschäftigt und bieten im Rahmen unseres Leistungsspektrums eine Vielzahl an Lösungen zur biometrischen Zugangskontrolle an.

Die Frage nach dem Umgang mit biometrischen Lösungen

Interessant zu wissen ist, wie sehr Biometrie bereits ein Teil der Gesellschaft ist und wie selbstverständlich ihre Anwendung ist. Eine Umfrage hat dies nun ermittelt.

Die meisten Smartphone-Nutzer entsperren ihr Handy in der Regel mit dem Fingerabdruck, einige jedoch auch mit Gesichtserkennung. Allerdings bieten längst nicht alle Smartphones eine biometrische Entsperrung an. Dieser Anteil wird in naher Zukunft noch steigen.Eine Schätzung der Acuity Market Intelligence erwartet, dass in zwei Jahren alle neuverkauften Smartphones mit dieser Technik ausgestattet sein werden.

Die Frage nach der Bereitschaft für bargeldloses Zahlen in Verbindung mit Biometrie

Nicht nur beim Smartphone ist die Nutzung von biometrischen Lösungen eine Selbstverständlichkeit, auch bargeldloses Zahlen wird nach Prognosen des Branchenverbandes Bitkom künftig von der Biometrie revolutioniert werden. Dies vor allem in Verbindung mit dem Fingerabdruck.

All diese Werte zeigen, dass die Deutschen bereit sind für biometrische Sicherheitstechnik und sie gern nutzen möchten.

Als einer der führenden Hersteller für Sicherheitslösungen in Europa bietet ALMAS INDUSTRIES seinen Kunden die Möglichkeit, biometrische Systeme im privaten als auch gewerblichen Sektor in den Alltag zu integrieren.